face1_edited_edited_edited_edited.png

Uber mich

Ü Striche.png
Mein Name ist Sonja Steinacher. Ich bin eine heimatverbundene Kärntnerin mit der Leidenschaft zu Reisen. In Kreta habe ich mich sofort bei meinem ersten Besuch verliebt. Die Landschaft, das türkisblaue Meer, die Gastfreundschaft der Griechen und das fantastische Essen. Damals dachte ich mir schon: Hier möchte ich mehr Zeit verbringen. Aber wie das Leben so spielt, musste ich zuerst einige Umwege machen. 
ich mit vogel.jpg
Ich hatte viele Jobs aber nie das Gefühl in einem Beruf meine Berufung gefunden zu haben. Nach einer sehr enttäuschenden und unfairen Kündigung beschloss ich, mir ein Auszeit zu nehmen.
Ich wollte Abstand zu meinem Leben finden, das sich für mich irgendwie nicht richtig anfühlte. Mit meinem Ersparten und der Unterstützung meiner Eltern beschloss ich, für drei Monate durch Thailand zu reisen. 
Meine erste Reise außerhalb von Europa. Alleine. 
Mein erster Stopp sollte die Insel Koh Phangan sein. Von dort aus wollte ich meine Reise planen.
Eine Begegnung, ein JA, hat mein ganzes Leben geändert. 
ich mit bus.jpg
me surf kreta.jpg
balu mini 1.jpg
Das JA auf die Frage: Willst du eine Windsurf Stunde haben?
Ich hatte mich von Wasser immer magisch angezogen gefühlt, aber Angst davor. Ich habe mich beim Schwimmen nie wohl gefühlt und tue es heute noch nicht.
Und als Kind hat mir meine fürsorgliche Mama immer erklärt: "Kind, es ist windig. Zieh dir was an, sonst wirst du krank."
Ich weiß bis heute nicht warum ich ja gesagt haben aber Windsurfen hat mein Leben verändert. Dieser Sport gibt mir das Gefühl, über meine Ängste hinweg zu surfen. Und wie der Zufall es wollte, war mein Windsurf Lehrer aus Kreta. 
Kurz nach meiner Thailand Reise flog ich nach Kreta und spürte das erste Mal den kretischen Wind in einem Surfsegel. Fliegen übers Wasser... 
Als ich nach Hause kam, wusste ich nicht wie es weiter gehen würde. Ich machte mir Sorgen über meine berufliche Zukunft, aber eines war klar. Ich wollte Windsurfen und ich wollte nach Kreta. Also kaufte ich mir ein altes Surfbrett und einen T4 Bus. Ich baute den Bus zu einem Mini Camper aus und vertraute darauf, dass das Schicksal mich in die richtige Richtung führen würde. 

 
Und dann passierte alles von alleine. Nicht über Nacht. Aber in den darauf folgenden Jahren machte ich meine Ausbildung zum Sportlehrer. Ich unterrichtete Kinder und Teenager im Windsurfen, Segeln, Stand up paddeln und kajaken. Im Winter hielt ich mich mit Gastro-Jobs über Wasser, bis ich in der Administration im Wintersport gelandet bin. Das war schon gut aber noch nicht ganz richtig. 
Ich sparte jeden Euro, um in den Zwischensaisonen zum Windsurfen nach Kreta zu fahren. Was ich auch in Griechenland fand, ist mein bester Gefährte Balu - ein griechischer Streuner Welpe - in den ich mich sofort verliebte.
Griechenland ist wunderschön, aber Kreta fühlt sich für mich an wie ein zweites zu Hause. Als allein Reisende schloss ich schnell Freundschaft mit den Einheimischen dort. Durch meine kretischen Freunde und mein Interesse an Olivenöl (ich liebe Olivenöl und verwende es täglich) erfuhr ich viel über die Hintergründe des Olivenanbaus auf Kreta. 
Das Wissen über die Situation der kretischen Olivenbauern, die harte Arbeit und den geringen Lohn, ohne Möglichkeit ihr einzigartiges Produkt zu einem fairen Preis an wertschätzende Kunden außerhalb Griechenlands zu verkaufen, ließ mich nicht mehr los. 
Mein persönliches Interesse an Qualität und Herkunft von Lebensmitteln war immer schon groß. Olivenöl verwende ich täglich. Leider wird (nicht nur bei Olivenöl) aus Lebensmitteln immer öfter Industrieware, bei der die ursprüngliche Qualität keinen Stellenwert mehr hat. In der Lebensmittelindustrie geht der Respekt und die Wertschätzung für das Produkt and sich, die Natur und Umwelt gänzlich verloren. Für mich persönlich ist diese Entwicklung sehr bedenklich. Mit Kredeli möchte ich Ihnen Produkte anbieten, deren Qualität fantastisch ist. Ich möchte Ihnen zeigen, wer hinter diesen Produkten steht. Für mich stehen die Menschen, die mit Herz und Leidenschaft beste Qualität produzieren, im Vordergrund. Diese Menschen möchte ich unterstützen. 
Meine erste große Reise - zu mir selbst finden.
Mein Stück Freiheit: Mein Surfmobil. :-)
Surfanfänge... 
Mein Geschenk vom Universum: BALU
Danke, dass du bei mir bist!
web me&balu.jpg
Für mich persönlich geht mit Kredeli ein Traum in Erfüllung. Beruf und Leidenschaft miteinander zu verbinden. Meine Prioritäten und Prinzipien im Leben zu meiner Arbeit zu machen war nicht leicht. Ich habe viele Umwege gemacht, um alles was ich Liebe zu meinem Lebensmittelpunkt zu machen. Ohne die Hilfe meiner Familie und Freunde in Österreich und auf Kreta wäre dies nicht möglich gewesen und ich möchte mich für die viele Hilfe und Unterstützung ganz herzlich bedanken! 

Efharisto para poli,
Sonja
Balu ist immer mit dabei!